Absatzwirtschaft by Jörg Herrmann (auth.)

By Jörg Herrmann (auth.)

Show description

Read Online or Download Absatzwirtschaft PDF

Similar german_10 books

Sozialökologie: Ein Paradigma

Dr. Dieter Hassenpflug ist Professor für Soziologie und Sozialgeschichte der Stadt an der Hochschule für Architektur und Bauwesen - Universität Weimar.

Ausgegrenzt, eingesperrt und abgeschoben: Migration und Jugendkriminalität

Das Buch verfolgt am Beispiel der quarter Köln die Frage, inwiefern Jugendliche mit Migrationshintergrund besonders betroffen sind von Prozessen der Kriminalisierung und Ethnisierung, die letztendlich zur Inhaftierung führen. Die Kriminalitätskarrieren jugendlicher Migranten werden aus mehreren Perspektiven beleuchtet: Der gesamtgesellschaftliche Kontext, in dem Jugendliche mit Migrationshintergrund heranwachsen, wird anhand einer Beschreibung der sozialen Lage, einer Diskussion der polizeilichen Kriminalstatistiken und der Kriminalberichterstattung in den Medien verdeutlicht.

Sozialpsychologische Entwicklungstheorien: Von Mead, Piaget und Kohlberg bis zur Gegenwart

Am Beispiel der klassischen Theorien von J. M. Baldwin, G. H. Mead, J. Piaget und L. Kohlberg sowie den daran anschließenden Ansätzen von C. Gilligan, F. Oser und M. Parsons zur Kognition, Gerechtigkeits- und Fürsorgemoral, faith und Ästhetik wird in diesem Lehrbuch die menschliche Entwicklung im Spannungsfeld von sozialisationstheoretischen, entwicklungspsychologischen und anthropologischen Betrachtungsweisen beschrieben und diskutiert.

Extra info for Absatzwirtschaft

Sample text

Entscheidungen wie eine sachlich-intellektuelle oder lieber eine emotionale Ansprache , den Produkt- oder eher den Zusatznutzen in den Vordergrund zu stellen, eine kurze-pragnante Darstellung oder lieber ausfiihrlich-liebevoll, die Werbebotschaft protzig-anspruchsvoll oder vielleicht doch besser moderater und dezenter? All dies sind ideale "Tummelpliitze" fiir letztlich sehr teuere Fehler in unserer Werbebotschaft - niimlich dann, wenn sie nicht wie AIDA klingt. Werbeetat: Denken Sie noch an den Satz von Henry Ford?

38 Einheitlich weisen aIle drei Formen jedoch folgenden Anspru~hskatalog auf: Anspruchskatalog Verkaufsforderung solI sein: • erlebnisorientiert, • informierend, motivierend, • glaubwiirdig und fair, • sympathieweckend, • sie solI menschliche Emotionen ansprechen • und sie muB unbedingt mit dem Produkt, der Produktqualitat und der Werbeaussage iibereinstimmen. " Mit diesem Satz des bekannten Industriebosses wird das groBte Problem in der Werbung mit leichtem Sarkasmus deutlich: Die Werbeerfolgskontrolle.

Rechnen Sie doch einmal schnell nach, was Ihnen eine solche durchschnittliche Response-Quote beschert, wenn Sie zum Beispiel alle in Deutschland ansiissigen Hotelgesellschaften angeschrieben hatten (es sind 60). Gibt Ihnen das Ergebnis zu denken? Anders bei der nicht okonomischen Werbeerfolgskontrolle, bei der wir mit verschiedenen Verfahren (zum Beispiel "versteckter Kamera ") messen, ob wir unsere WerbezieIe wie gute AuWilligkeit des Produktes, Informationsstand des Kiiufers, Bekanntheitsgrad der Firma usw.

Download PDF sample

Absatzwirtschaft by Jörg Herrmann (auth.)
Rated 4.51 of 5 – based on 38 votes