Allgemeine Untersuchungsmethoden: Erster Teil Physikalische by Professor Dr. K. Täufel (auth.), A. Bömer, P. W. Danckwortt,

By Professor Dr. K. Täufel (auth.), A. Bömer, P. W. Danckwortt, H. Freund, R. Grau, C. Griebel, P. Hirsch, H. Ley, O. Liesche, F. Löwe, R. Strohecker, K. Täufel, A. Thiel, F. Volbert (eds.)

Show description

Read or Download Allgemeine Untersuchungsmethoden: Erster Teil Physikalische Methoden PDF

Similar german_13 books

Bankbetriebliche Innovationsprozesse: Erscheinungsformen und Gestaltungsansätze

Banken versuchen, der Dynamik und dem Wettbewerb durch Differenzierungsstrategien auf den Finanzmärkten zu begegnen. Um erfolgreich zu sein, müssen sie Innovationen entwickeln und umsetzen. Es gilt, im Unternehmen ein günstiges Umfeld für Innovationsprozesse zu schaffen. Auf foundation einer empirischen Untersuchung arbeitet Ralf H.

Additional info for Allgemeine Untersuchungsmethoden: Erster Teil Physikalische Methoden

Sample text

Was die Bedeutung des Verfahrens für die Lebensmitteltechnologie anlangt, so mögen bloß die Ultrafiltration und Entkeimung von Trinkwasser, von Most und Wein, die Klärung von Öl usw. angeführt werden. 2. Herstellung und Behandlung von Ultrafiltern. Gemäß den Angaben von H. BECHHOLD 4 bewegen sich die Porengrößen der bekanntesten Filtermaterialien etwa in den in der nachstehenden Tabelle angegebenen Grenzen. Die kolloid dispergierte Phase (von 0,1 fl an abwärts) wird Filterporengrößen nach H. BECHHOLD.

1893, 15, 173. 4 R. F. M. MicHAEL: Journ. Ind. engin. Chem. 1915, 7, 961; 1920, 12, 282. 5 Bezugsquelle: F. Hugershoff, Leipzig. s E. -Ztg. 1906, 30, 583. 22 K. TÄUFEL: Viscosität. von 9 mm Durchmesser durch die Flüssigkeit im Rohr fallen. Die Fallzeit in Sekunden ist das relative Maß für die Viscosität. Genauere Ergebnisse sind mit dem Kugelfallapparat nach M. STANGE 1 zu erhalten. Damit ist es möglich, aus der Fallgeschwindigkeit der Kugel nach dem Fallgesetz von STOKES die d~I" absolute Viscosität zu errechnen.

S. 189. - E. L. LEDERER: Viscosität und Schmierwert von Oien. Petroleum 1932, Nr 49, 1. 3 H. LüERS u. Wo. ÜSTWALD: Kolloid-Zeitschr. 1919, 21i, 26, 82, 177, 230; 1920, 28, 66; 2'i, 34. - H. LÜERS u. M. SCHWARZ: 1925, 49, 75. - Vgl. ferner 0. S. RASK u. C. L. ALBBERG: Cereal Chem. - FR. SHARP u. R. A. GoRTNER: Cereal Chem. 1924, 1, 75. - Tn. -Ztg. 1932, li8, 433. 1 2 z. Apparate zur Bestimmung. 21 Rotation befindliche konstante Flüssigkeitsmenge auf einen darin aufgehängten, frei beweglichen Zylinder 1 ausübt.

Download PDF sample

Allgemeine Untersuchungsmethoden: Erster Teil Physikalische by Professor Dr. K. Täufel (auth.), A. Bömer, P. W. Danckwortt,
Rated 4.41 of 5 – based on 19 votes