Anwendung der organischen Geochemie für die by Dietrich Welte, Werner Schreyer (auth.)

By Dietrich Welte, Werner Schreyer (auth.)

Show description

Read or Download Anwendung der organischen Geochemie für die Erdölexploration. Hochdruckforschung in der modernen Gesteinskunde: 240. Sitzung am 4. Februar 1976 in Düsseldorf PDF

Similar german_10 books

Sozialökologie: Ein Paradigma

Dr. Dieter Hassenpflug ist Professor für Soziologie und Sozialgeschichte der Stadt an der Hochschule für Architektur und Bauwesen - Universität Weimar.

Ausgegrenzt, eingesperrt und abgeschoben: Migration und Jugendkriminalität

Das Buch verfolgt am Beispiel der area Köln die Frage, inwiefern Jugendliche mit Migrationshintergrund besonders betroffen sind von Prozessen der Kriminalisierung und Ethnisierung, die letztendlich zur Inhaftierung führen. Die Kriminalitätskarrieren jugendlicher Migranten werden aus mehreren Perspektiven beleuchtet: Der gesamtgesellschaftliche Kontext, in dem Jugendliche mit Migrationshintergrund heranwachsen, wird anhand einer Beschreibung der sozialen Lage, einer Diskussion der polizeilichen Kriminalstatistiken und der Kriminalberichterstattung in den Medien verdeutlicht.

Sozialpsychologische Entwicklungstheorien: Von Mead, Piaget und Kohlberg bis zur Gegenwart

Am Beispiel der klassischen Theorien von J. M. Baldwin, G. H. Mead, J. Piaget und L. Kohlberg sowie den daran anschließenden Ansätzen von C. Gilligan, F. Oser und M. Parsons zur Kognition, Gerechtigkeits- und Fürsorgemoral, faith und Ästhetik wird in diesem Lehrbuch die menschliche Entwicklung im Spannungsfeld von sozialisationstheoretischen, entwicklungspsychologischen und anthropologischen Betrachtungsweisen beschrieben und diskutiert.

Extra info for Anwendung der organischen Geochemie für die Erdölexploration. Hochdruckforschung in der modernen Gesteinskunde: 240. Sitzung am 4. Februar 1976 in Düsseldorf

Example text

Der experimentellen Erforschung sind somit nur die Erdkruste, der Obere Erdmantel nebst Obergangszone sowie die obersten Partien des Unteren Erdmantels zuganglich (Fig. 1). Da aber auch die angegebenen Maximaldriicke bislang noch eher zu den Ausnahmen zahlen, beschranken sich die Hochdruckuntersuchungen in der Regel auf Druck-Temperaturbedingungen der Kruste und des obersten Mantels. 2) Natiirliche Gesteine sind meistens von auBerordentlich komplexer chemischer Zusammensetzung. Die Systeme, welche zu studieren waren, um das physikalisch-chemische Verhalten von Gesteinen oder auch nur von komplizierten Mineralen wirklich exakt zu definieren, enthalten rund ein Dutzend verschiedener Komponenten!

Man ist aber insofern etwas davon abgekommen, weil ein Unsicherheitsmoment hinzukommt, namlim. aftungen im Ablagerungsraum der Erdolmuttergesteine. Deshalb verwendet man sie nicht mehr als alleinige Indizien. Nickel- und Vanadiumporphyrine weist man zumeist aufgrund ihrer UV-Spektren nam.. er Natur. e sonstigen Elemente spielen bei der Differenzierung oder Charakterisierung eine groBere Rolle? Spielt etwa Schwefel oder sonst etwas eine Rolle? Diskussion 39 H err Welte: Es gibt auBerordentlich schwefelreiche ale und solche ale, die arm an Schwefel sind.

Ais Beispiel sei das Mineral Talk, manchmal auch Speckstein genannt, herausgegriffen, welches eine Phase des ternaren Randsystems MgO-SiOr H20 aus dem quaternaren Modellsystem der Fig. :::L. :::L. l,) ~ '- 0 Disthen 7 (3,60) 6 5 Sillimanit (3,25 ) 4 3 2 ; ; ; Andalusit (3,15) 1 200 400 600 Temperatur (t) Fig. 7: Drudt-Temperatur-Diagramm fur die Zusammensetzung Al2SiOs nam Rimardson et al. 8 • Fur die drei aum in der Natur als Minerale auftretenden Modifikationen wurden die Dimtewerte, gemessen unter Normalbedingungen, angegeben.

Download PDF sample

Anwendung der organischen Geochemie für die by Dietrich Welte, Werner Schreyer (auth.)
Rated 4.45 of 5 – based on 26 votes