Aufgaben und Lösungen aus der Gleich- und by Professor H. Vieweger (auth.)

By Professor H. Vieweger (auth.)

Show description

Read or Download Aufgaben und Lösungen aus der Gleich- und Wechselstromtechnik: Ein Übungsbuch für den Unterricht an technischen Hoch- und Fachschulen sowie zum Selbststudium PDF

Best german_13 books

Bankbetriebliche Innovationsprozesse: Erscheinungsformen und Gestaltungsansätze

Banken versuchen, der Dynamik und dem Wettbewerb durch Differenzierungsstrategien auf den Finanzmärkten zu begegnen. Um erfolgreich zu sein, müssen sie Innovationen entwickeln und umsetzen. Es gilt, im Unternehmen ein günstiges Umfeld für Innovationsprozesse zu schaffen. Auf foundation einer empirischen Untersuchung arbeitet Ralf H.

Extra info for Aufgaben und Lösungen aus der Gleich- und Wechselstromtechnik: Ein Übungsbuch für den Unterricht an technischen Hoch- und Fachschulen sowie zum Selbststudium

Sample text

Lösung: Aus Gl. (1) folgt J = 1000 1,118. 60. 60. 2 Aus J =Ga folgt J 0,1245 G= = ~ -a = = 0,1245 A. 0,001055 1 = 1000 ·1,055. Alle Ausschläge müssen also mit 1,055 multipliziert werden. 28 I. Elektrizitätslehre. § 8. Aufgaben über Stromverzweigungen. 7ö. Zwischen den beiden PunktenA undB (Abb. 10) herrscht ein Spannungsunterschied von Ek = 24 [15] (0,3) V. Der Widerstand des Zweiges I beträgt 8 [7,5] (0,2) Q, der des Zweiges II 4 [3] (0,1) Q und der des Zweiges III 6 [1,5] (0,8) Q. Gesucht wird: a) die Stromstärke in jedem einzelnen Zweige, b) die Stromstärke in der unverzweigten Leitung, c) der Kombinationswiderstand zwischen A und B.

Abb. 21. Gesucht wird: a) die Länge der parallelen Drähte, b) der Widerstand des dünnen Nebenschlusses, c) die Länge desselben. 1 ) Natürlich ist kein Weston-Voltmeter gemeint, da in diesem der Strom nicht größer als 0,15 A sein dürfte. § 8. Aufgaben über Stromverzweigungen. J. Zu a): Für Nickelin ist e = 0,43 (Tabelle 3, S. 13), demnach gilt die Gleichung: 0 202 = 0 •43 ·l woraus l = 0 •202 "1' 62 · 11 = 0,945 m folgt. J. 0,0 1 Zu c:) Die Länge des Nebenschlusses ist - +x l = x 2-,--·_n_ 10,1·~·-,--0::--,4_ · = 2,95 m.

11. Das Joulesehe Gesetz. 49 100. Welche Wärmemenge entwickelt eine Glühlampe in 1 Std. ), wenn dieselbe bei 100 [120] (110) V Spannung 0,54 [0,45] (0,217) A Strom verbraucht? Lösung: Q = 0,24 EJt = 0,24 ·100 · 0,54 · 60 · 60 = 46 700cal. 101. Welche Stromstärke muß durch einen Widerstand von 5 [3] (20) Q fließen, wenn derselbe in 0,6 [2] (10) Liter Wasser eingetaucht, das letztere in 10 (30] (15) Min. um 80 (75] (85) Grad erwärmen soll? Wie groß ist die Spannung an den Enden des Widerstandes?

Download PDF sample

Aufgaben und Lösungen aus der Gleich- und by Professor H. Vieweger (auth.)
Rated 4.86 of 5 – based on 42 votes